Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Freitag, 09.03.2018

Schöffen gesucht – bewerben Sie sich!

Bewerbungen für die verantwortungsvolle, ehrenamtliche Tätigkeit ab sofort möglich

Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit die Schöffen für die Amtszeit von fünf Jahren (01. Januar 2019 bis 31. Dezember 2023) durch den zuständigen Wahlausschuss der Amtsgerichte gewählt. Gesucht werden für Ahaus insgesamt 19 Frauen und Männer, die am Amtsgericht Ahaus und am Landgericht Münster als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Erwachsenen-Strafprozessen teilnehmen. Der Rat der Stadt Ahaus schlägt doppelt so viele Kandidaten vor, wie an Schöffen benötigt werden. Schöffen fällen als ehrenamtliche „Richter“ gemeinsam und gleichberechtigt mit den Berufsrichtern das Urteil in Strafprozessen und entscheiden damit über Schuld und Strafe der Angeklagten.

Bewerberinnen und Bewerber müssen in Ahaus wohnen, am 01. Januar 2019 zwischen 25 und 69 Jahre alt sein und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Ebenfalls ist eine gesundheitliche Eignung der Anwärterinnen und Anwärter erforderlich. Eine Insolvenz darf nicht vorliegen. Beschäftigte der Justiz bzw. justiznahe Berufe sowie Religionsdiener dürfen das Schöffenamt nicht ausüben.


Sind Sie an einer verantwortungsvollen, ehrenamtlichen Tätigkeit als Schöffe interessiert? Sie bringen Menschenkenntnis, Objektivität, Lebenserfahrung und den Mut zur eigenen Meinung mit? Dann bewerben Sie sich für die Aufnahme in die Vorschlagsliste der Schöffinnen und Schöffen.


Bitte senden Sie dazu das von Ihnen ausgefüllte und unterschriebene Bewerbungsformular bis zum 30. April 2018 an den Fachbereich Büro der Bürgermeisterin der Stadt Ahaus. Es empfiehlt sich, mit freiwilligen Angaben zu begründen, warum Sie Schöffe werden wollen. Das erleichtert den Vertretungen bzw. den Schöffenwahlausschuss die Entscheidung.

Für Fragen steht Ihnen Herr Thorsten Giebel, Tel.: 02561 72-114, E-Mail: t.giebelnoSpam@noSpamahaus.de gerne zur Verfügung.

 

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular finden Sie hier