Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (YouTube-Videos, Google Maps, Open Street Map, iFrames), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann ahaus.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Die Stadt Ahaus hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

23. April 2024

Französische Schülergruppe zu Besuch im Ahauser Rathaus

Schüleraustausch zwischen der Canisiusschule und dem Collège Saint-Joseph in Argentré-du-Plessis

Französische Schülergruppe zu Besuch im Ahauser Rathaus - Schüleraustausch zwischen der Canisiusschule und dem Collège Saint-Joseph in Argentré-du-Plessis
Französische Schülergruppe zu Besuch im Ahauser Rathaus - Schüleraustausch zwischen der Canisiusschule und dem Collège Saint-Joseph in Argentré-du-Plessis
© Stadt Ahaus

Zum Besuch im Rathaus begrüßte Bürgermeisterin Karola Voß in der vergangenen Woche (15. April) eine französische Schülergruppe und ihre Lehrpersonen. Die Gruppe vom Collège Saint-Joseph in Argentré-du-Plessis (Bretagne) ist zu Gast bei ihren deutschen Austauschpartnerinnen und -partnern der Ahauser Canisiusschule aus der Jahrgangsstufe 9. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Voß sah sich die Gruppe den Ahauser Stadtfilm an und stellte dann viele Fragen rund um Ahaus und die Städtepartnerschaft mit Argentré-du-Plessis.

Die Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Argentré-du-Plessis hat ihren Ursprung in Wüllen. Argentré ist eine Gemeinde mit 4.000 Einwohnern in der Bretagne nahe Vitré und Rennes (Département Ille-et-Vilaine), ca. 1.000 km von Ahaus entfernt. Den ersten Kontakt gab es durch die Freundschaft der beiden Pfarrer Besnard und Wölker, die sich 1966 auf einem internationalen Priestertreffen kennen gelernt hatten. So gab es 1971 die ersten Gespräche mit Wüllen auf Bürgermeisterebene und 1972 den ersten Besuch einer Gruppe Wüllener Sportler in Argentré. Bis heute finden regelmäßige Besuche und Schüleraustausche zwischen statt.