Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Mittwoch, 07.06.2017

Klinikum Westmünsterland neuer Partner der Westfälischen Hochschule für den Studienort Ahaus

Duales Studium – ein Baustein der Ausbildungsvielfalt

Das Klinikum Westmünsterland (KWML) ist neuer Partner der Westfälischen Hochschule für den Studienort Ahaus. Neben dem Ahauser St. Marien-Krankenhaus gehören vier weitere Krankenhausstandorte zum Unternehmen, das derzeit mehr als 4.000 Menschen beschäftigt. Das Klinikum bietet künftig Abiturientinnen und Abiturienten die Möglichkeit, den dualen Studiengang Informatik.Softwaresysteme der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen an den Standorten in Ahaus und Bocholt zu besuchen. Im Gespräch mit der Ahauser Bürgermeisterin Karola Voß sagte Ludger Hellmann, Sprecher der Geschäftsführung des Klinikums Westmünsterland die Kooperation mit der Hochschule zu.

„Uns ist es als moderner Arbeitgeber sehr wichtig, gut ausgebildetes Personal einsetzen zu können und da bieten wir in verschiedenen Fachrichtungen unterschiedliche Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten an“, so Petra Marggraf, Leiterin des Bereichs Personal und Recht im Klinikum Westmünsterland. Bürgermeisterin Karola Voß freut sich über die Zusage des Unternehmens. „Das Klinikum Westmünsterland ist einer der größten Arbeitgeber der Region, daher freue ich mich besonders, dass das duale Studium in Ahaus das Ausbildungsangebot dort erweitert.“

Einzelheiten zum Unternehmen und zum Studiengang werden in Kürze auf www.mein-duales-Studium.de veröffentlicht. Im Studiengang „Informatik.Softwaresysteme“ lernen die Studierenden, wie man moderne Software konzipiert und entwickelt. Zusätzlich können am Studienort Ahaus auch die Studiengänge Mechatronik und Angewandte Elektrotechnik belegt werden.

Bürgermeisterin Karola Voß (zweite von rechts) war im Gespräch mit Vertretern des Klinikums Westmünsterland (v.l.): Ulrich Pewny-Simon (Leiter Zentrale IT), Petra Marggraf (Leiterin Personal und Recht und Ludger Hellmann (Sprecher der Geschäftsführung)