Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Donnerstag, 18.08.2022

Ideen für die Ahauser Fußgängerzone – ganz einfach online einreichen

Onlinebeteiligung bis zum 18. September 2022

Über 15 Jahre nach der Umgestaltung der Ahauser Fußgängerzone möchte die Stadtverwaltung Ahaus gemeinsam mit dem Architekturbüro RHA - Reicher Haase Assoziierte die Gelegenheit für ein „Update“ nutzen, den Bereich neu betrachten und Verbesserungen umsetzen. Über eine Onlinebeteiligung, die bis zum 18. September läuft, können alle ihre Ideen und Anregungen direkt auf einer digitalen Karte markieren. www.jetzt-mitmachen.de/ahaus

Die Fußgängerzone der Stadt Ahaus wurde nach einem Entwurf des Architekturbüros RHA neugestaltet und ist im Jahr 2007 eingeweiht worden. Die heutige Fußgängerzone wird gern genutzt - zugleich haben sich aber im Laufe der letzten Jahre die Anforderungen an innerstädtische Freiräume gewandelt. So wurde häufiger der Wunsch nach mehr „Grün“ und Sitzmöglichkeiten an die Stadtverwaltung herangetragen, zugleich gilt es, den Herausforderungen des Klimawandels z.B. durch Verschattung zu begegnen.

Nun stehen Fördermittel des Landes NRW zur Verfügung, die für Begrünung, Bänke und Sitzgelegenheiten, Kunstobjekte, temporäre Aktionen, usw. eingesetzt werden können. Das Architekturbüro RHA hat dafür vier Bereiche in den Blick genommen: Dies sind der Marktplatz um die Kirche, der Oldenkottplatz zum Schloss, der Rathausplatz im Süden natürlich die Marktstraße. Über eine Markierung in der Onlinebeteiligung können die Verbesserungsvorschläge direkt der richtigen Stelle zugeordnet werden. Wer lieber eine Mail schreiben möchte, wendet sich mit seinen Gedanken zur Fußgängerzone an fussgaengerzonenoSpam@noSpamrha-planer.eu oder s.langnernoSpam@noSpamahaus.de 

Die Onlinebeteiligung ist unter www.jetzt-mitmachen.de/ahaus für den Zeitraum vom 18. August bis zum 18. September 2022 frei geschaltet.

Grafik Onlinebeteiligung
Kartenausschnitt Onlinebeteiligung