Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Montag, 15.03.2021

Breitbandausbau im Ahauser Außenbereich ist abgeschlossen

815 Haushalte mit Glasfaser versorgt

Geschafft: Der flächendeckende Breitbandausbau im Ahauser Außenbereich ist abgeschlossen. 553 Kilometer Glasfaserleitung sind in zehn Bauabschnitten im Boden verschwunden, mehr als 800 Haushalte haben einen Anschluss an das schnelle Internet bekommen und sind mit 100 Mbit/s im Up- und Download versorgt. Den Ausbau haben die Stadtwerke Ahaus gemeinsam mit der Stadtlohner dataVISIONgroup umgesetzt. Die Stadt Ahaus beteiligte sich an diesem zukunftsweisenden Projekt mit mehr als 1,5 Millionen Euro.

Bürgermeisterin Karola Voß dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz bei den aufwendigen Antrags- und Vergabeverfahren und den anschließenden Ausführungsarbeiten. „Mit starken Partnern an unserer Seite haben wir eine der wichtigsten Infrastrukturmaßnahmen unserer Stadt, die flächendeckende Versorgung der Außenbereiche mit Breitband, realisiert. Privatwirtschaftlich wäre dieses Projekt nicht umzusetzen gewesen“, so Voß.

Bis zum Abschluss des Projektes war es ein langer Weg: Nachdem die Bürgermeisterin und die Projektverantwortliche Doris Zevenbergen am 24. April 2018 die Förderbescheide in Höhe von 13,8 Millionen Euro in Düsseldorf in Empfang nehmen konnten, begann nach einem symbolischen Spatenstich Anfang Juli 2018 der Breitbandausbau im Ahauser Außenbereich. Im Oktober 2018 erfolgte dann der erste Anschluss von Haushalten an das schnelle Glasfasernetz. Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Ursula Heinen-Esser nahm im Mai 2019 den Breitband-Anschluss offiziell in Betrieb. Karl-Heinz Siekhaus, Geschäftsführer der Stadtwerke Ahaus, zeigt sich über den Abschluss des gemeinsamen Projektes erfreut und lobte die enge Zusammenarbeit zwischen allen Projektpartnern. „Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Partnern, dieses Projekt gemeistert zu haben. Die wachsende Nachfrage nach Glasfaseranschlüssen in Ahaus zeigt uns, dass schnelles Internet immer wichtiger ist. Auch für die Zukunft sind bereits neue Projekte geplant, um weitere Haushalte an unser Glasfasernetz anzuschließen.“