Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Montag, 03.09.2018

Rudern, digital!

Nach über 30 Jahren Pause kann man auf der Ahauser Schlossgräfte nun wieder rudern - wenn man ein Smartphone hat.

Presseinformation von Ahaus Marketing & Touristik GmbH:

Der Ahauser Schlosspark mit dem barocken Wasserschloss ist ohne jede Frage eines der beliebtesten Ziele für Touristen, aber auch für viele Menschen aus der näheren Umgebung und natürlich für die Ahauser selbst. Die Stadt betreibt einen erheblichen Aufwand, um ihn noch attraktiver zu machen. So wurde der sehr beliebte Spielplatz dort weiter ausgebaut und die Zuwegung erneuert. Am Freitag kommen nun auch wieder Ruderboote auf die Schlossgräfte, die es Besuchern ermöglichen, die herrliche Kulisse aus einer neuen Perspektive zu erleben.
 
Dass in Ahaus diese längst vergessene Freizeitbeschäftigung wieder möglich ist, ist das Ergebnis eines Digitalisierungs-Projekts von Tobit.Software, bei dem das Ziel war, einen Verleih-Betrieb ohne Personal zu ermöglichen. „Der Betreiber der Minigolf-Anlage, der an der Stelle des heutigen Spielplatzes damals auch einen kleinen Kiosk unterhielt, kümmerte sich auch um die Herausgabe der Schlüssel und die Bezahlung für die Ruderboote.“, erklärt Uwe van Almsick, Chef vom Junior Team bei Tobit.Software, der mit seinen Auszubildenden den Software-Teil dieses Projekts umgesetzt hat. „So einen Job will und kann heute niemand mehr machen. Die Digitalisierung macht es möglich, dass es so ein Angebot überhaupt wiedergeben kann.“, so van Almsick weiter.
 
 „Ich bin ja noch kein Jahr hier in Ahaus tätig, aber ich finde dieses Angebot natürlich toll! Der Schlosspark und das Barockschloss sind einfach einzigartig und sehr wichtig für den Tourismus.“ so Claudia Platte, Geschäftsführerin von Ahaus Marketing und Tourismus. „Wir wollen das Schloss und den Schlosspark noch mehr in den Vordergrund rücken.“

Der gesamte Ausleih-Vorgang geschieht online: Von der Buchung über die Bezahlung und Abrechnung bis zur Freischaltung der elektronischen Sicherung des Ruderboots. Dabei ist nicht nur die direkte Buchung möglich, sondern auch die feste Reservierung für die Nutzung zu einem späteren Zeitpunkt. Die Kosten für eine halbe Stunde betragen 5,- Euro und für jede weitere halbe Stunde 2,50 Euro. Rudern auf der Schlossgräfte ist ab Freitag, 31. August 2018 während der Öffnungszeiten des Schlossparks möglich. Es soll zunächst bis Mitte Oktober bestehen bleiben, sofern das Wetter das zulässt.
 
Bei dem Ruderboot-Projekt handelt es sich zunächst einmal nur um einen Test, um das generelle Interesse für ein solches Angebot zu prüfen. Die gesamte Projektfinanzierung erfolgt durch Tobit.Software.

www.ahaus.app/rudern


Weitere Infos zu dieser Pressemitteilung:
Ahaus Marketing & Touristik
c.platte@ahaus.de
0 25 61 / 44 44 44