Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Mittwoch, 25.04.2018

Glasfaser-Ausbau im Außenbereich startet im Juli

Für die mehr als 800 förderfähigen Hausanschlüsse bedeutet das Bandbreiten von mindestens 100 Mbit/s.

Dank der Förderzusagen durch das Landesumweltministeriums kann der Breitbandausbau in den Ahauser Außenbereichen nun starten. Für die mehr als 800 förderfähigen Hausanschlüsse bedeutet das Bandbreiten von mindestens 100 Mbit/s.


Am 24. April 2018 konnten Bürgermeisterin Karola Voß und Doris Zevenbergen, projektverantwortlich für den Breitbandausbau in Ahaus, die Förderbescheide von der NRW-Umweltministerin Christina Schulze Vöcking in Düsseldorf in Empfang nehmen. Für die Gesamtmaßnahme werden aus europäischen Fördertöpfen 13,8 Mio. € zur Verfügung gestellt, die Stadt Ahaus steuert 1,53 Mio. € bei.
Seit Ende 2016 wurden in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken und dem Beratungsbüro WIR-Solutions GmbH geprüft, welche Lösung für Ahaus am zielführendsten ist, um die Außenbereiche mit Glasfaserleitungen auszustatten.


Die Stadtwerke Ahaus haben nach einem umfangreichen Ausschreibungs- und Bewerbungsverfahren den Zuschlag zum Bau und Betrieb der Glasfasernetze im Außenbereich von Ahaus bekommen. Im Zuge der Maßnahme werden über einen Zeitraum von maximal 21 Monaten 817 Hausanschlüsse erstellt und 585 km Glasfaserleitung in 10 Bauabschnitten verlegt. Die Anschriften der förderfähigen Hausanschlüsse finden Sie hier.

Die Bauweise erfolgt als geschlossener Ring, so dass eine sehr hohe Verfügbarkeit der Glasfaseranbindung für alle Kunden mit einer Bandbreite von mindestens 100 Mbit (Up- und Download)  gewährleistet ist.   


Nach derzeitiger Planung wird mit dem Ausbau der Glasfaserstrecken im Juli begonnen, so dass die ersten Bauabschnitte bereits zum Ende des Jahres 2018 in Betrieb sind. Die Stadtwerke Ahaus werden gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner, der Data Vision Group aus Stadtlohn, die Gesamtmaßnahme planen, koordinieren und bauen.

Neben dem Bau und Betrieb werden den Kunden Dienste wie Internet und Telefon sowie im Bedarfsfall Fernsehen und Rechenzentrumslösungen im Rahmen von Informationsveranstaltungen angeboten. Die Termine der Veranstaltungen werden derzeit nach Ortsteilen koordiniert und schriftlich bekannt gegeben.


Des Weiteren können Kunden sich in der Zwischenzeit nähere Informationen über Tel. 02561 9308-0 im Kundencenter einholen.