Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Mittwoch, 11.07.2018

Gestaltungsbeirat traf sich zur konstituierenden Sitzung

Er wird bei stadtbildprägenden Bauvorhaben als beratendes, unabhängiges Experten-Gremium eingesetzt.

Am vergangenen Montag, 9. Juli 2018, kam der Gestaltungsbeirat der Stadt Ahaus zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Der Gestaltungsbeirat wird bei stadtbildprägenden Bauvorhaben als beratendes, unabhängiges Experten-Gremium eingesetzt. Dieses diskutiert mit Architekten und Bauherren Fragen der Gestaltung einzelner Projekte im städtebaulichen Kontext. Der Gestaltungsbeirat besitzt keine Entscheidungsbefugnisse, vielmehr soll er mit seinen Empfehlungen die Entwicklung des Stadtbildes konstruktiv begleiten.
 
Die fünf Mitglieder sind allesamt Fachleute aus den Bereichen Städtebau, Architektur und Landschaftsarchitektur. Zur Wahrung ihrer Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit hat keines der Mitglieder seinen Wohn- und Geschäftssitz im örtlichen Einzugsbereich. Trotzdem haben alle ausreichend Ortskenntnisse, um städtebauliche und baugestalterische Situationen beurteilen zu können. Folgende Personen gehören dem Gremium für die nächsten fünf Jahre an: Dr.-Ing. Kristin Ammann-Dejozé, Architekten BDA + Stadtplaner, Dipl. Ing. Helmut Riesenbeck, Architekten BDA + Stadtplaner, Prof. Dipl.-Ing. Manuel Thesing, Architekt BDA, Dipl. Ing. Henrike Thiemann, Architektin BDA, Dipl.-Ing. Christine Wolf, Landschaftsarchitektin.
 

Die fünf Mitglieder sind allesamt Fachleute aus den Bereichen Städtebau, Architektur und Landschaftsarchitektur.