Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Dienstag, 07.09.2021

„EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE“ in Ahaus

Aktionstag am Sonntag, 19. September

In Ahaus bewegt sich was – vom 16. bis 22. September steht die Stadt ganz im Zeichen der „EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE“. „Wir wollen die Aktionswoche nutzen, um auf die Themen Nachhaltige Mobilität und Klimaschutz in Ahaus einzugehen“, so Klimaschutzmanagerin Julia Althaus. Im Fokus der Mobilitätswoche stehen das Radverkehrskonzept, die Umgestaltung der Wallstraße und das zukünftige Klimaschutzkonzept. Die Aktionswoche startet mit einem Workshop zum Thema „Mobilität“ am 16. September 2021 und mit einer Wanderausstellung des VCD zum Thema Nachhaltige Mobilität.


Am Sonntag, 19. September wird es dann in der Ahauser Innenstadt einen Aktionstag geben, bei dem auf dem Oldenkottplatz, der Wallstraße und der Schlossstraße verschiedene Informationsangebote für die Bürgerinnen und Bürger bereitstehen. Auf den für den Autoverkehr gesperrten Flächen laden Sitzmöglichkeiten zum Verweilen ein und sollen zeigen, wie viel Aufenthaltsqualität eine Innenstadt mit weniger Autos bringt. Parallel zum Aktionstag präsentieren sich Rahmen von „Kunst am Schloss“ zahlreiche Künstlerinnen und Künstler am 19. September auf dem Gelände des Barockschlosses. Der Tag verspricht für die Besucherinnen und Besucher also abwechslungsreiche Unterhaltung und Information.


Teile der Parkplätze auf der Wallstraße werden auch nach dem Aktionstag gesperrt bleiben und mit verschiedenen Angeboten bespielt. Für Aufenthaltsqualität sorgen z.B. eine Loungeecke, eine Tischtennisplatte oder auch ein Sandkasten.


Die Teilnahme an der EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE wurde in der Ratssitzung am 1. März 2021 durch die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen beantragt. Die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE ist eine Kampagne der Europäischen Kommission. Seit 2002 bietet sie Kommunen aus ganz Europa die perfekte Möglichkeit, ihren Bürgerinnen und Bürgern die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität vor Ort näher zu bringen.