Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Freitag, 18.02.2022

Elektrolastenfahrräder für drei Ahauser Kitas

Kita-Kinder gehen im Lastenrad auf Tour - mit Fördermitteln des Landes NRW

Ob zum Wochenmarkt oder zum Spielplatz – kleinere oder auch größere Touren werden für drei Kitas aus Ahaus, Wessum und Alstätte zukünftig noch komfortabler und umweltfreundlicher. Seite heute sind die Kitas im Besitz von jeweils einem Elektrolastenfahrrad. Die elektrischen Fahrräder bieten Platz (und Wetterschutz) für bis zu sechs Kinder und wurden sowohl von den Kindern als auch den Erzieherinnen der Kitas Löwenzahn, Wilde Wiese und Siebenstein beim Fahrradgeschäft Zweirad Kestermann freudig in Empfang genommen. Bürgermeisterin Karola Voß, die die Fahrräder übergab, wünschte allzeit gute und sichere Fahrt.

Nach einer Einweisung inklusive Leerfahrt ging es dann – bestens ausgestattet mit Regenhose und Helm – zurück in die Kitas. Der Weg bis nach Wessum oder Alstätte war durch den Elektroantrieb gut zu bewältigen. „An das Fahren muss man sich erst gewöhnen“, erklärt Nicole Schücker, Leiterin der Kita Löwenzahn in Ahaus. Das E-Lastenrad sei ein echter Hingucker und soll in den kommenden Wochen auch noch etwas verschönert werden. Touren mit den Kindern sind nun auch bei schlechtem Wetter möglich, denn die Transportbox, in der die Kinder sicher mitfahren bietet Schutz vor jeder Witterung.

Die drei Elektrolastenräder wurden im Rahmen des Landesprogramms NRW „Emissionsarme Elektromobilität“ angeschafft. 60 % des Anschaffungswertes übernimmt das Land, die restliche Summe wird von den Kindertagesstätten getragen. Klimaschutzmanagerin Julia Althaus und Fördermittelmanager Norbert Tenhagen hatten sich um die Antragstellung gekümmert.

Übergabe der Lastenräder
Lastenrad für die Kita Löwenzahn
Lastenrad für die Kita Wilde Wiese
Lastenrad für die Kita Siebenstein