Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Freitag, 18.02.2022

500 Euro für die Ahauser Tafel von der Ahmadiyya Gemeinde Ahaus

Als Alternative zum coronabedingt abgesagten „Charity Walk“

Die Ahauser Tafel hat in der vergangenen Woche eine Spende in Höhe von 500 Euro von der Ahmadiyya Gemeinde Ahaus erhalten. Schon seit einigen Jahren veranstaltet die Ahmadiyya Gemeinde geneinsam mit städtischen Behörden bundesweit „Charity Walks“. Wegen der Coronapandemie hatte die die Gemeinde in Gronau entschieden, auf die Aktion zu verzichten. Dennoch wollte sie an eine karitative oder soziale Einrichtung spenden.

In Abstimmung mit der Ahauser Bürgermeisterin Karola Voß und unter der Leitung des Vorsitzenden der Herrenorganisation in Ahaus, Faisal Malik, sollte die Ahauser Tafel in diesem Jahr Empfänger der Zuwendung sein.

Zur feierlichen Scheckübergabe waren Bürgermeisterin Karola Voß sowie Mathilde Fischer und Johannes Luegering als Vertretung der Ahauser Tafel ins Gebetszentrum der Ahmadiyya Gemeinde Ahaus gekommen. Faisal Malik hatte zudem den Regionalleiter Shahid Mahmood, den zuständigen Imam Shariq Iftekhar und den Verantwortlichen für Soziale Dienste aus der Zentrale in Frankfurt, Rafique Khawaja, eingeladen.

Bürgermeisterin Voß bedankte sich für die Einladung und lobte den Einsatz der Ahmadiyya Gemeinde für das Gemeinwohl.

Spende der Ahmadiyya Gemeinde an die Ahauser Tafel