Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen

Leistungen

BTHG-Angelegenheiten, SGB XII bei bes. Wohnform

Zum 1. Januar 2011 ist das Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Kraft getreten. Es umfasst folgende Förderbereiche:

-Leistungen für Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten für Schülerinnen und Schüler und für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen,
-Leistungen für die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf,
-Leistungen für Schülerbeförderung,
-Leistungen für eine ergänzende angemessene Lernförderung,
-Leistungen für das gemeinschaftliche Mittagessen für Schülerinnen und Schüler und für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen bzw. Leistungen im Rahmen der Kindertagespflege erhalten, und
-Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (Aktivitäten in Vereinen, Musikunterricht, Freizeiten, o. ä.) für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.
Info: Tabelle kann bei zu großen Inhalten horizontal scrollbar sein!

Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, wenn sie bzw. ihre Eltern

leistungsberechtigt nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld) sind oder
Leistungen nach dem SGB XII oder nach § 2 AsylbLG oder
Wohngeld oder den Kinderzuschlag nach dem BKKG bekommen.
Info: Tabelle kann bei zu großen Inhalten horizontal scrollbar sein!

und

-noch keine 25 Jahre alt sind beziehungsweise im Fall sozialer und kultureller Teilhabeleistungen noch keine 18 Jahre alt sind
-in einer Kindertageseinrichtung oder in Kindertagespflege betreut werden,
-eine allgemeinbildende oder berufsbildende Schule besuchen und
-keine Ausbildungsvergütung erhalten.
Info: Tabelle kann bei zu großen Inhalten horizontal scrollbar sein!

Die Anträge können beim zuständigen Jobcenter bzw. Wohngeldamt gestellt werden.

Neben der auf dieser Seite genannten Ansprechpartnerin erteilt auch Frau Barbara Grothues von der Beratungsstelle für Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) Auskünfte:

BuT-Familienbüro,
Bahnhofstr. 29,
48683 Ahaus,
Tel.: 0 25 61-8 65 84 57

Weitere Informationen zur Beratungsstelle erhalten Sie -hier-