Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen

Details

Mittwoch, 16.09.2020

Stadt Ahaus schreibt Heimat-Preis 2020 für ehrenamtliche Projekte aus

Bewerbungen bis zum 12. Oktober möglich - 6.000 Euro für die besten

Die Stadt Ahaus schreibt aktuell für ehrenamtliche Projekte den Heimat-Preis 2020 aus. Mit dem Preis möchte die Stadt Ahaus das ehrenamtliche Engagement aller Bürger/innen würdigen, ob im Verein oder als Einzelperson. Kulturell, heimatkundlich, sportlich, historisch, sozial, ökologisch: Gesucht werden Projekte aus allen Sparten und Bereichen, die in besonderer Weise für die Stadt Ahaus und das Miteinander der Menschen stehen.

Der Heimat-Preis ist eine Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, um in den Kommunen herausragendes Engagement von Menschen für die Gestaltung der Heimat vor Ort in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Dafür werden Preisgelder für die drei bestplatzierten Projekte in Höhe von jeweils 2.000 € zur Verfügung gestellt.

Sowohl geplante, laufende als auch bereits abgeschlossene Aktionen können für den Heimatpreis eingereicht werden, sofern mindestens das Ende oder der Beginn des Projektes in 2020 liegt. Jede Gruppierung beziehungsweise jeder Einzelne kann sich allerdings nur mit einem einzigen Projekt bewerben; dabei sind Kooperationen untereinander möglich.

Die Auswahl der Preisträger trifft eine Jury bestehend aus Bürgermeisterin Karola Voß, dem/der Vorsitzenden des Kulturausschusses, dem Beigeordneten Werner Leuker, Vertreterinnen und Vertretern der Fraktionen sowie des Sachgebiets Kultur.

Die Preisvergabe erfolgt nach der Jurysitzung im November/Dezember dieses Jahres. Der Heimat-Preis setzt sich in einer zentralen Veranstaltung auf Landesebene fort, bei der unter den lokalen Preisträgern nach Auswahl durch eine hochkarätig besetzte Jury nochmals Landessieger gekürt werden.

Bewerbungen können bis zum 12. Oktober 2020 bei der Stadt Ahaus schriftlich oder per E-Mail eingereicht werden. Informationen sowie ein Bewerbungsvordruck stehen unter diesem Link zur Verfügung.

Fragen beantwortet der Fachbereich Bildung, Kultur, Sport: Karen Jungkamp, Telefon 02561 72-321,
E-Mail kultur@ahaus.de.