Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen

Details

Montag, 17.06.2019

Neuer Bezirksschornsteinfeger für Ahaus und Legden bestellt

Pressemitteilung der Bezirksregierung Münster

In der Bezirksregierung Münster hat heute (13. Juni 2019) der Schornsteinfeger Dirk Merschformann seine Bestellungsurkunde zum bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger erhalten. In einer kleinen Feierstunde gratulierten die zuständige Dezernentin der Bezirksregierung, Gunhild Wiering, sowie der Obermeister der Schornsteinfeger-Innung Münster, Karl-Heinz van Wesel, zur Bestellung.


Dirk Merschformann (40) aus Rosendahl wird den Kehrbezirk 9 im Kreis Borken zum 1. Juli 2019 übernehmen. Er hat sich in dem vorgeschriebenen öffentlichen Ausschreibungsverfahren gegen seine Mitbewerber durchgesetzt. Merschformann wechselt damit von Gelsenkirchen, wo er seit 2015 einen Kehrbezirk verwaltet hat, in den Kreis Borken und kann somit wohnortnäher arbeiten. Er übernimmt den Kehrbezirk von Hans-Josef Pirec, der die Verwaltung des Kehrbezirks aus Altersgründen abgegeben hat. Der Kehrbezirk umfasst das östliche Stadtgebiet von Ahaus und den westlichen Teil von Legden.

Die Verwaltung des freigewordenen Kehrbezirks in Gelsenkirchen wird ab 1. August 2019 Lars Buschmeier aus Recklinghausen übernehmen.

Bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger nehmen hoheitliche Aufgaben wahr. Dazu gehören zum Beispiel die Feuerstättenschau, das Führen des Kehrbuchs oder Bauabnahmen nach dem Landesrecht. Schornsteinfeger sind zudem wichtige Partner der Klimaschutzpolitik, da die regelmäßige Kontrolle von Heizungsanlagen erheblich zur Senkung des CO-2-Ausstoßes beiträgt. Laut Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks ist jede zweite Heizungsanlage in Deutschland ist älter als 20 Jahre. Ab einem von 15 Jahren gelte ein Heizkessel als energetisch ineffizient, so der Verband.

Dirk Merschformann (Mitte) hat seine Bestellungsurkunde von Gundhild Wiering (l.) und Karl-Heinz van Wesel erhalten © Bezirksregierung Münster