Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen

Details

Mittwoch, 03.06.2020

Mit Handwaschmobilen gegen die Verbreitung des Coronavirus

Zehn mobile Hygienestationen für Ahauser Einrichtungen, entwickelt vom Ahauser Unternehmen Laborbau Systeme Hemling

Die Stadt Ahaus wird an Ahauser Einrichtungen (Schulen, Kulturquadrat, Rathaus etc.) zehn mobile Hygienestationen als weiteres Mittel gegen die Verbreitung des Coronavirus einsetzen. Diese "Handwaschmobile" werden vom Ahauser Unternehmen Laborbau Systeme Hemling produziert, das in der Coronakrise innovativ seine Produktion angepasst hat. Heute haben Vertreter des Unternehmens und der Stadt Ahaus die Station im Foyer der Stadthalle vorgestellt.

Die Handwaschmobile bieten hygienisches und berührungsloses Waschen über einen Infrarotsensor. Sie benötigen keinen Wasseranschluss, weil sie Wasser- und Abwasserkanister integriert haben. Gleichzeitig gehen sie mithilfe eines Durchflussbegrenzers sehr sparsam mit dem Wasser um und schaffen 100 bis 150 Waschgänge je Kanister. Der Onlineshop wurde kurzfristig mit dem MEDIAHAUS in Ahaus auf die Beine gestellt.