Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen

Details

Montag, 02.05.2022

Küken in der Kita Wilde Wiese

Kitakinder aus Alstätte erlebten, wie aus dem Ei ein Küken wurde

In der Zeit vor Ostern konnten die Kinder in der Kita Wilde Wiese Spannendes beobachten. In zwei Gruppen waren Brutkästen aufgestellt. In Zusammenarbeit mit dem Geflügelzuchtverein aus Alstätte und Ottenstein konnten die Kinder sehen, wie aus einem Hühner-Ei ein Küken wurde. In der Schmetterlingsgruppe wurde der Brutkasten schon Mitte März aufgebaut. Bis zum 18. Tag durften die Kinder täglich mithelfen, die Eier zu wenden und zu lüften. Danach mussten die Kinder warten. Jeden Tag wurde es spannender, denn die Eier bewegten sich teilweise schon.

Auch in der Grashüpfergruppe wurde ein Brutkasten aufgestellt. Dieser enthielt Eier von Hühnern und Wachteln, die schon vorgebrütet waren. Hier konnten die Kinder die spannende Phase des Schlüpfens ebenfalls miterleben.

In beiden Gruppen war die Freude groß, als sich endlich etwas tat. Die Bewegungen des Eis waren die ersten Anzeichen, dass es bald losging. Die Kinder beobachteten ganz genau, wechselten sich ab mit der „Eierwache“ und hielten auch die anderen Kinder mit Neuigkeiten auf dem Laufenden.

Am 21. Tag war es soweit, das erste Ei war angepickt. Die Aufregung bei den Kindern war groß, das Küken ließ allerdings noch auf sich warten. Mittags am 22. Tag ging es weiter. Immer wieder konnte man den Schnabel des Kükens sehen. Er versuchte die Eierschale nach und nach weiter anzupicken. Am 6. April um 14:23 Uhr war es dann soweit, das erste Hühnerküken war geschlüpft und wurde mit viel Jubel und aufgeregtem Erzählen von den Kindern begrüßt. Einige Kinder beobachteten das Schlüpfen und Picken ganz genau und saßen die gesamte Zeit sehr konzentriert vor dem Brutkasten. In der Nacht waren weitere zwei Küken aus ihren Eiern geschlüpft. Alle Kinder kamen morgens gespannt in den Kindergarten und warfen zuerst einen Blick in den Brutkasten. Stolz zeigten die Kinder ihren Eltern die drei kleinen Küken.

In der Kita lief außerdem gerade das Projekt „spielzeugfreie Zeit“. Die Kinder nutzten dies, um einen Stall für die frisch geschlüpften Küken zu bauen. Mit Wasser, Futter und Wärme ausgestattet verbrachten die Küken noch einige Zeit in der Kita, bevor die Kinder sich von ihnen verabschieden mussten und  sie wieder beim Züchter abgaben.  Das Brüten und Schlüpfen zu beobachten war für die Kinder etwas ganz besonderes.  Die Kita Wilde Wiese bedankt sich ganz herzlich bei den Züchtern Johannes Termathe und Frank Decker für die gute Zusammenarbeit.

Kita-Kinder aus Kita Wilde Wiese kümmern sich um die Küken