Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen

Details

Freitag, 07.06.2019

Irena-Sendler-Gesamtschule für Engagementprojekt ausgezeichnet

„sozialgenial“-Kurs der Irena-Sendler-Gesamtschule gewinnt den Anerkennungspreis der Stiftung Aktive Bürgerschaft in Berlin

Riesengroß war die Freude über den Förderpreis 2019 der Stiftung Aktive Bürgerschaft für den Kurs „sozialgenial“ der Irena-Sendler-Gesamtschule. Die Schülerinnen und Schüler des Kurses im Jahrgang 9 investieren seit nunmehr einem Jahr jede Woche zwei Stunden ihrer Zeit für gemeinnützige Zwecke, engagieren sich u. a. als Lesepaten in Grundschulen, organisieren Kaffeetafeln und Spielenachmittage im Altenheim oder hören einfach mal zu wenn Senioren aus dem Demenzhaus ein offenes Ohr brauchen. Sie unterstützen Erzieherinnen in den Kindergärten, helfen im Eine-Welt-Laden oder engagieren sich beim THW.


Dieser Einsatz wurde nun mit einem Förderpreis in Höhe von 1000,-€ honoriert. Die Preisverleihung fand in einer Feierstunde in der DZ-Bank in Berlin, gleich neben dem Brandenburger Tor, statt. Das war ein tolles Erlebnis für die Schülerinnen Linn, Alexa, Pauline und Melina, die gemeinsam mit den Projektkoordinatorinnen Frau Eskes und Frau Knocke den Preis vor Ort entgegennahmen. Die Laudatio für die Kategorie Schulen wurde von der Schauspielerin ChrisTine Urspruch gehalten. Über die Preisvergabe entschied eine unabhängige Jury. Diese würdigte besonders die hervorragende Umsetzung der Engagementprojekte an der Irena-Sendler-Gesamtschule im Rahmen des Lehr- und Lernkonzeptes Service Learning. Dabei wird die Umsetzung der Projekte mit Unterrichtsfächern verbunden und trägt so dazu bei, Lernziele besser zu erreichen und demokratische Kompetenzen bei Schülerinnen und Schülern zu fördern.


Hintergrundinformation:
Was ist Service Learning?
Service Learning ist ein Lehr-/Lernkonzept, das Unterricht und Engagement verbindet. Schülerinnen und Schüler setzen dabei ihre Ideen für bürgerschaftliches Engagement mit gemeinnützigen Organisationen um. Sie engagieren sich ehrenamtlich, z. B. im Naturschutz, in Initiativen zur Integration von Flüchtlingen oder helfen bei der Planung und konkreten Gestaltung ihres Stadtteils. In der Schule verbinden sie ihr Engagement mit Unterrichtsinhalten in Fächern wie Biologie, Deutsch, Geografie oder Politik und Wirtschaft. Der Doppeleffekt: Junge Menschen übernehmen Verantwortung in unserer Demokratie und lernen mehr und motivierter im Unterricht.
Service-Learning-Projekte gibt es an vielen Schulen in Deutschland. Das größte Service-Learning-Programm mit über 700 Mitgliedschulen in Nordrhein-Westfalen und Hessen ist „sozialgenial – Schüler engagieren sich“ der Stiftung Aktive Bürgerschaft. Die Ahauser Irena-Sendler-Gesamtschule ist bereits seit dem Schuljahr 2017/2018 „sozialgenial“ Mitgliedsschule.

Mehr Informationen unter www.sozialgenial.de


Stiftung Aktive Bürgerschaft
Die gemeinnützige Stiftung Aktive Bürgerschaft ist das Kompetenzzentrum für Bürgerengagement der Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie unterstützt bundesweit die mehr als 400 Bürgerstiftungen bei Managementaufgaben, Projekten und der Gewinnung von Stiftern und Aktiven. Mit dem Service-Learning-Programm sozialgenial bietet sie außerdem ihr Know-how bereits 700 Schulen an, um junge Menschen frühzeitig an ehrenamtliches Engagement heranzuführen.

Weitere Informationen: www.aktive-buergerschaft.de