Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen

Details

Dienstag, 02.02.2021

„Füreinander in Ahaus“ organisiert Fahrten zum Impfzentrum



Falls keine An-/Abreise per Bus, Taxi, Auto oder Familienangehöriger möglich ist


Ahauser Mitbürger/innen, die nicht selbstständig per Bus, Auto, Taxi oder mit Angehörigen ihren Coronavirus-Impftermin wahrnehmen können, erhalten Unterstützung durch die Aktion „Füreinander in Ahaus“. Gemeinsam mit dem Bürgerbusverein und dem Ahauser Jugendwerk bieten die Stadt Ahaus und die „Freiwilligenagentur handfest“ eine Notfall-Lösung für den genannten Personenkreis.



Betroffene können das „Füreinander in Ahaus“-Service-Telefon (02561/72-200) nutzen und darüber das Procedere abstimmen. Das Telefon ist montags bis donnerstags von 9:00 bis 12:30 Uhr und von 14:30 bis 16:30 Uhr besetzt, freitags von 9:00 bis 12:30 Uhr. bit.ly/FüreinanderinAhaus