Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen

Details

Montag, 16.05.2022

Europatag an der Anne-Frank-Realschule

nach Coronapause endlich wieder möglich

Nach der coronabedingten Zwangspause feierte die Anne-Frank-Realschule in dieser Woche ihren EuropatagDer jährlich am 9. Mai stattfindende Europatag ist stets ein Highlight im Schulkalender. Als Europaschule vermittelt die Anne-Frank-Realschule kulturelle Vielfalt und geht mit den Schülerinnen und Schülern in den europäischen Austausch. Sie begreifen Europa, indem sie mehr über seine Wirtschaft, Kulturen und Sprachen erfahren.

Aus einem vielseitigen Programm wählten die Klassen ihren individuellen Themenschwerpunkt. Dabei erlebten die verschiedenen Jahrgangsstufen Europa aktiv und lebendig.

Für die jüngeren Klassen wurden europäische Workshops mit Tanz, Musik, und Kochkunst angeboten. Einige sechste Klassen ergänzten ihren Europatag, indem sie mit einem europäischen Frühstück in den Tag starteten.

Die Mittelstufe besuchte die Fußballstadien „DeGrolsch Veste“ in Enschede und die „Veltins-Arena“ in Gelsenkirchen. Auch das Mit-mach-Museum, die „MuseumFrabriek“, im benachbarten Enschede, war ein äußerst beliebtes Ziel. Mehrere Schülerinnen und Schüler machten sich indes auf den Weg nach Amsterdam, um bei herrlichem Sonnenschein nicht bloß die Hauptstadt, sondern vor allem das bekannte Anne-Frank-Haus zu entdecken.

Die Jahrgangstufe 9 erprobte sich auf dem europäischen Arbeitsmarkt mit einem Bewerbungstrainingsparcours. Sie erhielten die Gelegenheit sich in den Betrieben vor Ort einen Einblick zu verschaffen und Kontakte für ein Praktikum bzw. Ausbildungsplatz zu knüpfen.

Für die Anne-Frank-Realschule war der diesjährige Europatag ein lehrreicher und zugleich sehr gelungener Schultag.

Schülerinnen und Schüler der AFR