Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen

Details

Freitag, 20.09.2019

DigitalPakt Schule: Ahauser Schulen erhalten rund 1,23 Millionen Euro für Digitalisierung

Digitale Tafeln für alle Schulen sollen erste Maßnahme aus dem Förderbudget sein

Die Stadt Ahaus wird dank der Fördermittel aus dem DigitalPakt Schule rund 1,23 Millionen Euro erhalten. Diese Mittel werden in Ahaus für die Digitalisierung in den Schulen eingesetzt. Als erste konkrete Maßnahme plant die Arbeitsgruppe der Stadtverwaltung die flächendeckende Einführung von elektronischen Tafeln und interaktiven Displays. Diese Maßnahme ist für alle Schulen in Ahaus und den Ortsteilen vorgesehen. Weitere konkrete Projekte, in denen die Fördermittel eingesetzt werden sollen, werden aktuell erarbeitet. Die geplanten Anträge werden dann in der nächsten Sitzung des Schul- und Sportausschusses vorgestellt.


„Ahaus ist in Sachen Digitalisierung in den Schulen bereits gut aufgestellt“, betonte Beigeordneter Werner Leuker in der letzten Ratssitzung.

So wurden z.B. alle Mittel aus dem Förderprogramm „Gute Schule 2020“ für die Medienentwicklung der Schulen verwendet. Seit dem Frühling dieses Jahres sind alle Ahauser Schulen mit sehr schnellem Internet ausgestattet, die Grundschulen mit 200 Mbit/s und die weiterführenden Schulen mit 1GBit/s. Damit liegt Ahaus im NRW-Vergleich weit vorne. Landesweit können nach Angaben des Digitalisierungsministeriums gegenüber der Deutschen Presseagentur Stand Juni erst 17 Prozent der Schulen mit schnellstem Internet arbeiten.

 


In allen Ahauser Schulen steht zudem flächendeckend WLAN zur Verfügung. Sie verfügen je nach Größe über ein oder mehrere Serversysteme. Stadtweit verfügen 24 IT-Räume über 340 PCs. In Schulklassen und Fachräumen sind weitere 183 PCs und 118 Notebooks aktiv. Dazu kommen 170 Elektronische Tafeln inkl. PCs, 195 Tablets und 56 Beamer. In einigen Ahauser Schulen laufen außerdem Projekte wie z.B. die iPad-Projekte an der Irena-Sendler-Gesamtschule, dem Alexander-Hegius-Gymnasium oder der Burgschule in  Ottenstein.

Die Ahauser Schulen sind in Sachen Digitaliserung bereits gut augestellt.