Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen

Details

Dienstag, 02.03.2021

Bunte Steine weisen den Weg zur online Pinnwand der Klasse 5b des Alexander-Hegius-Gymnasiums

Die Kinder freuen sich über digitale Grüße oder Botschaften

Auch am Alexander-Hegius-Gymnasium sind Schülerinnen und Schüler, Eltern und das Lehrpersonal mittlerweile coronaerprobt. Lernplattformen, digitale Kommunikationskanäle, technisches Endgerät und pädagogische Konzepte werden für das digitale Lernen auf Distanz eingesetzt. Doch Heimbeschulung ist kein Ersatz für Präsenzunterricht, ist doch Schule viel mehr, als das Lernen in der Klasse. Es sind gerade die sozialen Kontakte, die schwer aufrecht zu erhalten sind. „Wir unterstützen die Kinder bestmöglich und ich nehme dabei ein sehr engagiertes Lehrerkollegium wahr“, so Schulleiter Michael Hilbk. „Unsere Arbeit erfährt viel Wertschätzung von den Schülerinnen und Schülern und den Eltern. Das freut uns in dieser außergewöhnlichen Zeit natürlich sehr. Die sozialen Kontakte fehlen den Kindern aber, denn Lernen erfolgt eben auch durch Beziehungsarbeit“, führt Michael Hilbk weiter aus.
Daher hat die Klasse 5b des Alexander-Hegius-Gymnasiums nach Ideen für an die Situation angepasste Projekte gesucht, unabhängig vom Lehrplan. Und sie sind fündig geworden: Gemeinsam mit ihrer Religionslehrerin Frau Eiling gestalteten die Schülerinnen und Schüler auf der Internet-Plattform Padlet eine digitale Pinnwand, auf der Besucher der Klasse einen kleinen Gruß oder einen Mutmachspruch hinterlassen können. „Uns war wichtig, andere Wege der Kommunikation und des Miteinander zu suchen und so das Gefühl zu vermitteln, auch im Homeschooling Gemeinschaft zu erleben“, erklärt ihre Lehrerin Frau Eiling. Die Schülerinnen und Schüler gingen begeistert an die Arbeit. Es stellte sich die Frage, wie man auf die Existenz der digitalen Pinnwand aufmerksam machen sollte. Den Kindern fiel eine Aktion aus dem letzten Sommer ein, in dem vielen Kinder Steine bunt anmalten und an belebten Orten auslegten, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Diese Idee griff die 5b auf, gestaltete die Steine möglichst auffällig und klebte einen QR-Code darauf, der beim Auslesen direkt per Link auf die digitale Pinnwand verwies. Nach dem Auslegen der Steine, hieß es auf die ersten Nachrichten zu warten. Es dauerte nicht lang, da gingen die ersten Mutmach-Botschaften ein. Begeistert verfolgen die Schülerinnen und Schüler wie die Seite seitdem wächst. „Die Schüler sehen jeden Tag nach und tauschen sich darüber aus“, erklärt Frau Eiling. „ Sie sehen auch in der Woche nach den Steinen und ob sie noch gut sichtbar liegen. Leider mussten einige Kinder feststellen, dass ihre Steine in der ersten Woche zerstört wurden. Man hat den QR Code abgerissen und die Steine zerschlagen. Das hat sie tatsächlich sehr enttäuscht und wir haben gemeinsam überlegt, ob es noch andere Wege gibt, auf ihre Seite aufmerksam zu machen.“ So entstand die Idee auch über Facebook und andere Medienkanäle die Aktion bekannter zu machen. Möchte man der Klasse 5 b einen Gruß hinterlassen, folgt man einfach dem Link: https://padlet.com/andreaeiling/Klasse5   - die Schülerinnen und Schüler freuen sich über jede Nachricht.

Bunte Steine weisen den Weg zur digitalen Pinnwand der Klasse 5b des Alexander-Hegius-Gymnasiums