Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen

Details

Mittwoch, 24.03.2021

„Ahaus macht den Test“

Corona-Fokus-Tage vom 26. bis 28. März

Mit einem großen Schnelltest-Wochenende möchte die Stadt Ahaus dazu beitragen, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Unter dem Motto „Ahaus macht den Test“ wird es am kommenden Wochenende (26. bis 28. März) zusätzliche Teststellen in Ahaus und in den Ortsteilen geben. Die Testkapazitäten werden dazu um ein Vielfaches erweitert. „Wir bedanken uns beim DRK Ahaus, bei den Tobit.Labs, den Apotheken und Ärzten und allen weiteren, die für die vielen weiteren Testmöglichkeiten sorgen und diese Aktion möglich machen“, so die Ahauser Bürgermeisterin Karola Voß.

Mehr als ein Jahr schon dauert der Kampf gegen Corona. Dass das Virus sich auf der gesamten Welt nach wie vor so stark verbreitet, liegt nicht nur daran, dass es hochansteckend ist: Weil der Verlauf bei den meisten Menschen vollkommen symptomfrei verläuft, verbreiten sie Corona, ohne es zu wissen und ohne es zu wollen. Jetzt gibt es endlich Schnelltests, die Sicherheit geben, dass man nicht ansteckend ist. Im Kreis Borken, besonders aber auch in Ahaus gibt es bereits große Testkapazitäten, die von den Bürgerinnen und Bürgern auch immer mehr genutzt werden. Auch wenn es fast buchstäblich so etwas wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen ist, ermöglicht jede bis dahin unentdeckte Infektion die Kette direkt zu unterbrechen.

Am kommenden Wochenende soll mit den Aktionstagen „Ahaus macht den Test“ ein besonderer Fokus auf die Schnelltestungen gelegt werden. Egal, ob Familie mit Kindern, Teenager oder Seniorinnen und Senioren - Bürgermeisterin Karola Voß ruft alle Ahauserinnen und Ahauser dazu auf, die Schnelltests zu nutzen: „Mit den Schnelltests haben wir  jetzt ein starkes Mittel im Kampf gegen das Virus. Machen Sie mit, lassen Sie sich testen und helfen Sie so dabei, die Corona-Infektionen in Ahaus einzudämmen“, appelliert die Bürgermeisterin. Um die Bedeutung des Tests noch einmal zu unterstreichen, erhalten alle, die sich während der Aktionstage testen lassen, einen Ahaus-Gutschein über 5 Euro. Die Finanzierung erfolgt über großzügige Spenden der Volksbank Gronau-Ahaus eG und Tobit.Labs. Darüber hinaus beteiligen sich ebenfalls der Ahaus e.V. und der Gewerbeverein Ahaus.

Allgemeine Informationen über diese Aktion, die Liste der Teststellen mit Terminvergabe und auch über Corona selbst sind über die Seite https://corona.ahaus.de/ zu finden - die Seite wird ständig aktualisiert.

Konkrete Auskünfte erteilt gerne Marc Frieler vom Büro der Bürgermeisterin unter 02561/72111 oder m.frielernoSpam@noSpamahaus.de

Zur Aktionswebsite