Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen

Details

Montag, 22.03.2021

Ahaus ist weiterhin „Fairtrade-Stadt“

Stadt darf den Titel zwei weitere Jahre tragen

Gute Nachrichten: Die Stadt Ahaus erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt. "Der Faire Handel ist ein kleiner Baustein im großen Projekt von mehr Gerechtigkeit auf dieser Erde", sagt Bürgermeisterin Karola Voß. "Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Ahaus.“
Auch, wenn im vergangenen Jahr viele Aktionen und Veranstaltungen aufgrund der Pandemielage nicht möglich waren, setzt die Stadt Ahaus sich weiterhin dafür ein, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu unterstützen und das Bewusstsein für Fairtrade in der Bevölkerung zu fördern. Corona trifft viele der Fairtrade Partnerorganisationen im globalen Süden doppelt hart: Einbrechende Märkte können nicht oder kaum durch privatwirtschaftliche oder staatliche Rücklagen kompensiert werden und das Virus trifft auf Gesundheitssysteme, deren Intensivmedizin nicht auf solche Krisen eingestellt ist. Sobald die Pandemie es zulässt, wird die Steuerungsgruppe Fairtrade der Stadt Ahaus neue Projekte durchführen und so dazu beitragen, dass das Thema Fairtrade noch stärker in den Fokus gerückt wird.


Weitere Informationen zur Fairtrade-Towns Kampagne gibt es unter: www.fairtrade-towns.de  
Hier gibt außerdem einen Überblick über alle Fairtrade-Aktivitäten und Aktionen in Ahaus.

Marc Frieler präsentiert die Urkunde Fairtrade-Stadt

Urkunde "Fairtrade-Stadt"