Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Donnerstag, 30.06.2022

Wettbewerb Umgestaltung Wüllener Straße, Königstraße, Marienplatz entschieden

Preisgericht tagte in der vergangenen Woche

Der Wettbewerb Umgestaltung Wüllener Straße, Königstraße, Marienplatz ist entschieden. Erster Preisträger ist das Büro club L94 Landschaftsarchitekten GmbH aus Köln. Das hat das Preisgericht in seiner Sitzung am Mittwoch (22. Juni) unter Vorsitz von Prof. Ulrike Beuter (Landschaftsarchitektin) nach intensiver Prüfung und Diskussion entschieden.

Geplant ist die Umgestaltung der Wüllener Straße/Königstraße einschließlich des Marienplatzes zwischen dem Kulturquadrat im Westen und dem Marienplatz im Osten; der Straßenzug war bis zum Jahre 2009 Teil der Ortsdurchfahrt und damit der Bundesstraße B 70. Die Ortsdurchfahrt Wüllener Straße/Königstraße ist bisher allein auf den PKW-Verkehr ausgerichtet. Aufgrund der sich weiterentwickelnden Mobilität wird mit der Umgestaltung eine Neuordnung und klarere Gliederung des Verkehrsraums angestrebt. Die trennende Wirkung der Straße soll aufgehoben und attraktivere Eingangssituationen in die Innenstadt geschaffen werden.

Vier Teams waren zur Teilnahme am Wettbewerb zur Umgestaltung gesetzt, fünf Teams kamen durch Bewerbung hinzu. Abgegeben wurden sechs Arbeiten, über die das Preisgericht diskutierte und entschied. Die Wettbewerbsergebnisse werden in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und Bauen am 20. September im Rathaus der Stadt Ahaus präsentiert.

Perspektive Umgestaltung Königstraße ©  club L94 Landschaftsarchitekten GmbH, Köln