Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Montag, 04.02.2019

Premiere an der Irena-Sendler-Gesamtschule

Erstmalige Anmeldung für die gymnasiale Oberstufe 2019 / 2020 möglich

Nach der zweijährigen Vorbereitung für die gymnasiale Oberstufe ist es nun am 13. Februar endlich so weit. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich für die Einführungsphase der Oberstufe an der Irena-Sendler-Gesamtschule [isg] anmelden. Die Anmeldegespräche finden in der Zeit vom 13. Februar bis zum 01. März 2019 jeweils dienstags (16:15 bis 17:15 Uhr) und donnerstags (16:15 bis 18:30 Uhr) nach telefonischer Vereinbarung statt.

Voller Vorfreude und mit Spannung erwartet die leitende Gesamtschuldirektorin Margot Brügger die neuen Schülerinnen und Schüler. „Neben vielen unserer Schülerinnen und Schüler, die die [isg] bereits ab Klasse 5 besuchen und die Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufen voraussichtlich erreichen werden, erwarten wir neue Gesichter aus den Schule der umliegenden Sekundarstufen“, so Brügger.


Wie gestaltet sich der Weg an der [isg] bis zum Abitur? An der Irena-Sendler-Gesamtschule umfasst der Weg zum Abitur in der Regel drei Jahre. Dieser Zeitraum gliedert sich in Einführungsphase (EF) und in die Qualifikationsphase 1 und 2. In der Einführungsphase werden die jungen Menschen an die methodischen und inhaltlichen Anforderungen herangeführt, die zum erfolgreichen Bestehen der Q1 und 2 erforderlich sind. Am Ende der Einführungsphase wird eine zentrale Prüfung abgelegt, die für alle Schülerinnen und Schüler in NRW verpflichtend ist. Diese Prüfung, in Form von Klausuren, dient nicht nur der Standardsicherung, sondern gibt ebenfalls eine gute Rückmeldung hinsichtlich der Anforderungen in der Qualifikationsphase und der erreichten Kompetenzniveaus. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, findet die Versetzung in die Qualifikationsphase statt. Am Ende der Qualifikationsphase steht dann das zentrale Abitur an.


Im vergangenen Halbjahr haben sich zwei Lehrkräfte der Irena-Sendler-Gesamtschule in eine intensive Fortbildung gegeben, um die Schülerinnen und Schüler individuell in ihrer Laufbahn in der gymnasialen Oberstufe zu beraten. Mit Hilfe des internetbasierten Beratungsprogramms „LuPO“ (Laufbahn- und Planungstool Oberstufe) werden Frau Lange und Herr Sikorski diese Beratung durchführen. Frau Lange dazu: „Es ist uns wichtig durch unsere Beratung, allen Schülerinnen und Schüler eine individuelle und rechtssichere Laufbahn zu gewährleisten. Die Planungsüberlegungen zur Gestaltung der Laufbahn nehmen einen sehr wichtigen Teil des Beratungsprozesses ein.“


Auf Nachfrage bei Schülerinnen und Schüler, die die [isg] schon länger kennen, da sie diese Schule bereits ab der Klasse 5 besuchen, was sie denn von der neu aufzubauenden Oberstufe an der Gesamtschule erwarteten, antwortete Saskia: „Ich gehöre ja eigentlich schon von Anfang an zur ersten Generation der Gesamtschule. Meine Eltern haben darauf vertraut, dass sie mich an der richtigen Schule angemeldet haben, obwohl es diese Schule ja zum Zeitpunkt der Anmeldung eigentlich noch gar nicht gab. Darauf vertraue ich auch jetzt. Bis heute bin ich nicht enttäuscht worden. Allerdings werde ich mich noch für ein Jahr freistellen lassen, um ein Auslandsjahr zu absolvieren, danach gehe ich dann in die EF an der ISG.“