Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Mittwoch, 12.01.2022

Erfolgreicher Eritrea-Tag an der ISG

Schülerschaft und Kollegium erarbeiteten über 20.000 € für Eritrea

Der Eritreatag an der Irena-Sendler-Gesamtschule Ahaus war auch in diesem Jahr ein großartiger Erfolg. Fast 21.000 € haben die Schülerschaft und das Kollegium am 01. Oktober erarbeitet. Da die Vorsitzende des Vereins Aufbau Eritrea e.V. , Kidan Zerm-Ghebremariam, aufgrund der Corona-Pandemie nicht an der ISG erscheinen konnte, bedankte sie sich in einem Brief bei allen Beteiligten:
Ihr Dank gilt allen für das „Schuften“ am Eritreatag und sie blickt auf die letzten 15 Jahre der Zusammenarbeit zurück. Rund 255.000 € sind in dieser Zeit zusammengekommen, 120 Kinder konnten im Waisenhaus untergebracht werden, mehr als 600 Familien wurden mit Unterhalt unterstützt und 28 verschiedene Arten von Läden wurden eröffnet.
Ein Leuchtturmprojekt, das Wasserprojekt von Adi Zamer, sorgte dafür, dass davon nun 1700 Menschen und deren Tiere leben können und der beschwerliche Weg zur Quelle in den Bergen, den vor allem junge Mädchen zurücklegen mussten,  überflüssig geworden ist.
600 Kinder werden seit 2007 jährlich mit Schuluniformen eingekleidet und das Mädcheninternat Faith-Mission erhielt eine komplett neue Küche.
Zerm-Ghebremariam bedankt sich abschließend bei allen Firmen, Geschäften, Familien, Nachbarn und Vereinen, die als Arbeitgeber für die  Schülerschaft fungiert haben. Diesem Dank schließt sich auch die Irena-Sendler-Gesamtschule an.

Mit der diesjährigen Spende möchte der Verein das Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ fortsetzen. Menschen, die unter dem Corona Lockdown sehr gelitten haben, sollen Zugang zu Nahrung erhalten, Tiere sollen weiterhin angeschafft werden und Kinder mit Bildung unterstützt werden.

 

Scheckübergabe in der Mensa der ISG