Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (YouTube-Videos, Google Maps, Open Street Map, iFrames), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann ahaus.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Die Stadt Ahaus hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

12. April 2024

Geh- und Radweg an der Ahauser Umflut fertiggestellt

Abschluss der Arbeiten am dritten Bauabschnitt

Nun ist auch der dritte Bauabschnitt für den Geh-/Radweg an der Aa-Umflut in Ahaus fertiggestellt und freigegeben. Damit ist nun die komplette Strecke zwischen der Kreuzung Kottland und dem Wellenfreibad für Radfahrende und Fußgänger nutzbar. Im dritten und letzten Bauabschnitt an der Aa-Umflut sind die Arbeiten an den Betontrogwerken an den Unterführungen Wüllener Straße und Vredener Dyk in diesen Tagen abgeschlossen worden. Durch den dadurch verbesserten Schutz vor Überflutungen bleibt der Umflut-Radweg auch bei geringen Hochwasserabflüssen in der Aa-Umflut befahrbar.

Zuvor waren im ersten und zweiten Bauabschnitt die Strecken Kottland/Wüllener Straße und Scharfland/Vredener Dyk bearbeitet worden. Die Kosten für den gut 1,5 Kilometer langen Geh- und Radweg liegen bei rund 1,5 Millionen Euro. 90 Prozent der förderfähigen Kosten werden von Bund und Land getragen, zehn Prozent von der Stadt Ahaus. Die Bauarbeiten waren im Oktober 2021 gestartet und dauerten somit etwa zweieinhalb Jahre.

Die Maßnahme für den Geh- und Radweg an der Aa-Umflut ist Teil des Verteilrings RV9 aus dem Radverkehrskonzept der Stadt Ahaus.

Hier ein paar Videos der Strecke:
https://youtu.be/OSfVUR_2orE
https://youtu.be/rXWrc-yIzNw
https://youtu.be/V9csPLDm5Do
https://youtu.be/6cNIfNWjSn8